Archiv für Oktober 2010

35 Verhaftungen bei „1000 Kreuze Marsch“

Proteste gegen „Trauermarsch“ der reaktionären Abtreibungsgegner*innen um „EuroProLife“ von Polizei unterbunden!

Am 30.10.2010 marschierten etwa 250 fundamentalistische Christ*innen und Mitglieder rechtsgerichteter Organisationen im Rahmen des „1000 Kreuze Marsches“ durch München. Dabei wollten sie ihre Forderungen nach einem Abtreibungsverbot propagieren.

Etwa 100 Gegendemonstrant*innen blockierten bereits am Ort der Auftaktkundgebung (Beginn 14:30 Uhr, Sendlinger Tor) durch Tanzen, lautes Singen und feministische Sprechchöre die reaktionäre Veranstaltung. Vor dem Marsch wurde eine Anarchiefahne gehisst und ein umgedrehtes Kreuz der Christ*innen mit Lufschlangen behängt. Mit massiver Polizeipräsenz wurde der Marsch durchgesetzt, jedoch weiterhin mit Sprechchören, Klatschen, Tanzen und guter Stimmung begleitet.

Es gelang nach ca 500 m den Zug für 30 Minuten aufzuhalten. Hierbei kam es allerdings zu massiver Polizeigewalt und insgesamt 35 Verhaftungen. Demonstrant*innen wurden gekesselt, teilweise aneinander mit Handschellen abgeführt und bis 21 Uhr im Polizeipräsidium Ettstraße festgehalten.

Den ganzen Artikel (mit Fotos) lesen

MBMC-Update #3: Route der Lebensschützer

Wir gehen davon aus, dass die „Lebensschützer“ in diesem Jahr eine ähnliche Route wie im vergangenen Jahr laufen werden.
Daher findet ihr diese Route jetzt auch in der Karte auf unserer Sonderseite eingezeichnet.

Bleibt kreativ!

MBMC-Update #2

Ob die „Lebensschützer“ langsam kalte Füße oder zumindest ordentlich Gegenwind bekommen?
Sie mobilisieren für Samstag allerdings weiterhin auf ihren Marsch (14:30 Uhr, Sendlinger Tor) und ihren Vortrag (10 Uhr, CVJM-Haus, Landwehrstr. 13).
Wurde allerdings bisher der Vortrag damit angekündigt, dass dort „der Nachweis erbracht [werden soll], dass die Abtreibungsideologie „heute“ und jene der Nazi-Ideologie auf dieselben philosophischen Wurzeln zurückzuführen sind.“, ist inzwischen nur noch die Rede davon, „dass die Abtreibungsideologie „heute“ und jene anderer Ideologien auf dieselben philosophischen Wurzeln zurückzuführen sind“.

Heute Abend wird es den letzten Info-Vortrag auch mit aktuellen Infos und dem Film Meine Entscheidung ab 20 Uhr im Kafe Marat geben.

Und hier ein Video vom „1000-Kreuze-Marsch ohne Kreuze“ von 2008, das auch einen ganz guten akustischen Eindruck der Gegenproteste gibt:

Und hier nochmal das Mobilisierungsvideo von damals:

Film „1000 Kreuze in die Spree“

Leftvision hat die Proteste gegen den „1000-Kreuze-Marsch“ in Berlin und die Hintergründe in einem sehenswerten Video dokumentiert:

via 1000 Kreuze in die Spree

Zur Zeit läuft ja auch unsere kleine Vortragstour. Alle Termine und alle weiteren wichtigen Informationen findet ihr hier.

Wir sehen uns bei den Vorträgen und/oder am 30sten!

MBMC-Update: Video + „Lebensschützer“-Vortrag

Auf der Seite des rabatz haben wir folgendes sympatisches Video gefunden:

Und bereits am Morgen des 30. Oktober wollen die „Lebensschützer“ einen Vortrag mit dem Titel „Die Wurzeln der Abtreibungsideologie und ihre Folgen für Westeuropa“ veranstalten. Dabei soll „der Nachweis erbracht [werden], dass die Abtreibungsideologie „heute“ und jene der Nazi-Ideologie auf dieselben philosophischen Wurzeln zurückzuführen sind.“
Der Vortrag soll um 10 Uhr im CVJM-Haus (Landwehrstraße 13) stattfinden.