Archiv für September 2010

Workshop: Definitionsmacht und Zustimmungskonzept – für eine antisexistische Praxis!

Wir laden euch zu unserem Workshop zum Thema „Definitionsmacht und Zustimmungskonzept“ am 12.10.2010 um 19:30 im Kafe Marat ein. Wir wollen die Basis für eine antisexistische
Praxis im Marat schaffen. Um einen Umgang mit sexualisierten Übergriffen zu finden, braucht es ein Umfeld des Vertrauens und der Solidarität.
Während des Workshops wollen wir gemeinsam erarbeiten, wie das Kafe Marat so ein Raum werden kann, ob und wie Definitionsmacht umgesetzt werden kann, uns aber auch überlegen, wie Grenzverletzungen verhindert werden können.
Wir sind uns im Klaren darüber, dass sich viele Menschen als Einzelpersonen bereits mit dem Thema Sexismus beschäftigt haben, eine gemeinsame Auseinandersetzung halten wir aber für notwendig.
Die Grundlage zum Workshop ist ein Text, den ihr hier und hier findet. Der Text kann aber auch erst während des Workshops gelesen werden.
Wenn ihr Fragen zu Inhalten und Rahmen des Workshops habt, könnt ihr euch gerne an uns wenden.

Wir freuen uns auf euch und eine konstruktive Auseinandersetzung!

MY BODY MY CHOICE 2010: 30. Oktober, 11 Uhr – Rindermarkt


Detaillierte Informationen, Tipps & Tricks findet ihr auf unserer Sonderseite.

Pro Choice 2010: Aktuelle Updates

Unter dem Punkt My Body My Choice findet ihr bei uns eine neue Sonderseite, auf der wir alle wichtigen Informationen zu den Aktionen gegen die „Lebensschützer“ und für das Recht auf Abtreibung am 30. Oktober sammeln.

Das nächste Bündnistreffen – zu dem alle interessierten Gruppen und Einzelpersonen herzlich eingeladen sind – findet am kommenden Sonntag, dem 26. September ab 15 Uhr im Kafe Marat (Thalkirchnerstr 104/II) statt.

Außerdem findet ihr seit heute bei uns auf der Seite auch bei jedem Artikel einen kleinen Facebook-Button, mit dem ihr Texte von uns gerne weiterempfehlen könnt.

Pro-Choice München 2010

Wie schon in den vergangenen Jahren planen die so genannten „Lebensschützer“ unter Federführung der Organisationen „Euro Pro Life“ auch 2010 wieder einen „Gebetsmarsch“ unter dem Motto „1000 Kreuze für das Leben“ in München, diesmal am Samstag, 30. Oktober.
Ihr Ziel ist es damit, die von der Frauenbewegung erkämpfte Möglichkeit des Schwangerschaftsabbruchs zu delegitmieren und zu kriminalisieren.

In den vergangen beiden Jahren kam es zu vielfältigen, bunten und kreativen dezentral organisierten Aktionen gegen diese frauenfeindliche Propaganda. Den Gegenaktivist_innen gelang es, das Bild, das die fundamentalistischen Christen in der Öffentlichkeit darstellen wollten, gehörig durcheinander zu bringen. An diese Erfolg versprechende Tradition wollen wir auch in diesem Jahr anknüpfen. Wir halten es für wichtig, dass wir uns gemeinsam, laut, kreativ und kraftvoll den „Lebensschützern“ in den Weg stellen und deutlich machen, dass jede Frau immer und überall das Selbstbestimmungsrecht über ihren eigenen Körper hat, das ihr keine_r absprechen kann.

Deshalb laden wir alle interessierten Gruppen und Einzelpersonen zum Vorbereitungstreffen der Aktionen für das Recht auf Schwangerschaftsabbruch und gegen den reaktionären Kreuzemarsch ein.

Sonntag, 19. September, 15 Uhr
Tröpferlbad/Kafe Marat
Thalkirchnerstraße 104/Aufgang 2